Skip to content

Pädagogik (Kindergarten, Schule)

„Ein Tier kann dem Kind dabei helfen, 
die Aufgaben des Großwerdens zu meistern.“

Boris M. Levinson


Kinder sind in ihren ersten Lebensphasen den Hunden aufgrund der Ursprünglichkeit ihrer Bedürfnisse und Motivation sehr ähnlich. Beiden geht es in erster Linie darum, ein sicheres Umfeld zu haben, nicht hungern zu müssen, Zuneigung zu bekommen, beschäftigt zu werden, etwas zu lernen sowie Regeln und Grenzen auszutesten.

Hunde erwarten von ihrem Gegenüber kein gutes Aussehen oder Tischmanieren, sie urteilen nicht und senden auch keine Doppelbotschaften. Somit ist es auch nachzuvollziehen, dass die Zusammenarbeit hervorragende Voraussetzungen bietet, um eine positive Persönlichkeitsentwicklung zu erwirken.

Hunde können den Kindern dabei helfen, ihre Erlebnisfähigkeit und Fantasie anzuregen. Allein schon dadurch, weil Hunde die Kinder zu mehr Aktivität an sich motivieren. Ein Hund hascht danach, Anerkennung zu bekommen für Dinge, die er richtig gemacht hat und das bereitet den Kindern wiederum Freude und motiviert sie, weiterzuarbeiten/-spielen/-trainieren. Diese Interaktion zwischen Kind und Tier wirkt sich auch positiv auf das Selbstbewusstsein der Kinder aus, denn Hunde nehmen die Menschen an wie sie sind, mit all ihren Fehlern und Schwächen. Diese Eigenschaften machen einen Hund zu einer hilfreichen Unterstützung in der pädagogischen Arbeit.

Dogship nützt die positive Wirkung der Hunde, um vielseitige emotionale, motorische, soziale und kognitive Ziele im Sinne der Gesundheitsförderung durch ein individuelles Förderprogramm zu erreichen.

Außerdem lernt Dogship den Kindern, wie man sich Hunden gegenüber richtig verhält. Dadurch kann das Unfallrisiko mit Hunden im öffentlichen Raum auch nachhaltig gemindert bzw. verhindert werden.

Vorteile der Tiergestützten Pädagogik:

  • Hunde helfen Selbstvertrauen zu stärken, da Kinder ihr eigenes Tempo wählen, um in Kontakt zu treten
  • Hunde haben einen hohen Aufforderungscharakter: Erlebnisfähigkeit, Bewegungsmotivation, Lebensfreude
  • Hunde gehen unvoreingenommen auf Menschen zu und regieren direkt auf ihn
  • Hunde vermitteln auf körperlicher Ebene spontan Geborgenheit, Wärme, Gefühl und Nähe
  • Hunde sind wertfrei: es ist ihnen egal wie jemand aussieht, spricht, geht etc.
  • Hunde haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Menschen (psychisch und physisch)
  • Hunde sensibilisieren Menschen für die Umwelt und deren Schutz
  • Hunde helfen Menschen all ihre Sinne einzusetzen
  • Hunde fördern Verantwortungsgefühl und Einfühlungsvermögen
  • Hunde reflektieren jede positive Entwicklung ganz direkt, sie senden eindeutige Signale

News auf Facebook